Allgemeines

Für die Korrektur der Kieferfehlstellung bei einem Erwachsenen ist eine Kombination aus kieferchirurgischen und kieferorthopädischen Maßnahmen erforderlich. In solchen Fällen werden die skelettalen Kieferbasen chirurgisch in eine optimale Relation zueinander gebracht, während die Zahnreihen der beiden Kiefer durch kieferorthopädische Maßnahmen aneinander angepasst werden. Dieses Therapiekonzept erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Kieferorthopäden und dem Kieferchirurgen.

Beispiel A

Befund

Korrektur der Unterentwicklung des Oberkiefers durch Vorverlagerung des Oberkiefers mittels eines Distraktors und einer anschließenden chirurgischen Umstellung.

 

Unterentwicklung des Oberkiefers bei einem 21-jährigen Patienten.

Ergebnis

Nach einer kieferorthopädischen – kieferchirurgischen Behandlung.

Beispiel B

Befund

Die Therapie des skelettal offenen Bisses wurde ebenso durch einer kombinierten kieferorthopädisch – kieferchirurgischen Maßnahme behandelt.

 

Offene Konfiguration bei einem 19-jährigen Patienten.

Ergebnis

Nach einer kieferorthopädischen – kieferchirurgischen Behandlung.